Musikwerkstatt

In der Vereinsgeschichte haben die Probenräumlichkeiten des Orchesters mehrfach gewechselt. So wurde seit der Gründung in den Gasthäusern Gisch (Reiterklause), Emil Stephan (Blauer Fuchs), Werner Seibert (Weis) und Walter Stephan (Treffpunkt) geprobt. Von 1992 bis 2008 war das Orchester und die Kinder- und Jugendausbildung in der Grundschule von Steinberg-Deckenhardt untergebracht. Durch die Grundschulreform 2004 und die beschlossene Schließung des Schulstandortes Steinberg-D. musste sich der Verein nach einer Alternative umsehen.

 

Nach Abwägung aller Alternativen entschied man sich dafür die evangelische Kirche von Steinberg-Deckenhardt zu übernehmen. Am 23.06.2007 fand das Kirchenfest mit einer offiziellen, feierlichen Schlüsselübergabe statt. Nach zahlreichen Umbaumaßnahmen probt das Orchester nun seit 2008 im eigenen Musikerheim, der Musikwerkstatt.

 

Seither ist das Vereinsleben um einige Herausforderungen reicher geworden. Zum einen muss für den Unterhalt der Kirche gesorgt werden. Die zusätzlichen Kosten für beispielsweise Wasser, Strom und Heizöl müssen fortan durch Vermietungen, Honorarauftritte und Spenden finanziert werden. Zum anderen muss der Erhalt des Gebäudes durch Renovierungsmaßnahmen gesichert werden. In den vergangenen Jahren wurde das Dach teilweise erneuert, Regenwasserschächte im Glockenturm geschlossen, ein Anbau für neue sanitäre Anlagen und ein Kühlraum gemauert sowie der gesetzlich vorgeschriebene Notausgang realisiert. Viele weitere Maßnahmen würden wir gerne umsetzen, allerdings muss die Realisierung - beispielsweise der Gebäudeisolation - aufgrund der schwierigen finanziellen Lage zurzeit noch zurückgestellt werden.

 

Neben der finanziellen Herausforderung müssen sich die Mitglieder des Vereins aber auch um die Sauberkeit und Ordnung des Gebäudes und des Grundstückes kümmern. So wird alljährlich zum Frühjahrsputz aufgerufen, unterjährig werden mehrmals Dienste eingeteilt (Rasen mähen, Unkraut jäten, Straßenrinne säubern, Schnee räumen…).